Die Idee den Appalachian Trail (AT) zu wandern, keimte im Herbst 2009, ein kurzer Artikel in einem Outdoormagazin fesselte mich, der Gedanke die

amerikanische Ostküste entlang zu wandern ließ mich nicht mehr los. 3.500 km auf den eigenen Füßen(ein sogenannter Thru Hike), 14 Bundesstaaten durchqueren, nur mit dem, was man auf dem eigenen Rücken tragen kann und dabei die endlosen Wälder und eine Menge interessanter Menschen kennen lernen.

Anfang 2010 begannen die ersten Recherchen um die Idee des Thru Hike zu verwirklichen. Als Informationsquelle dient zuerst die Internetseite der Appalachian Trail Conservancy die Antwort auf ersten essentiellen Fragen liefert.

Wie lange dauert eine 3.500 km Wanderung? Wann ist der optimale Reisezeitraum? Was kostet es auf dem AT unterwegs zu sein?

Ein Thru Hike dauert bei den meisten Hikern gut sechs Monate, der Startzeitpunkt ist abhängig von der Laufrichtung des AT. Die meisten Hiker starten zwischen Ende Februar und Anfang April in Georgia am Springer Mountain und laufen nordwärts (Nothbounder) nach Maine zum Mount Katahdain. In südliche Richtung (Southbound) liegt der Startzeitpunkt am Mount Katahdin zwischen Juni und Anfang Juli. Das Wandern des AT als Southbounder, ist mit einem deutlich anstrengenderen Start verbunden. Beginnend mit dem anspruchsvollsten Bundesstaat startet man am Mount Katahdin, es folgt die „100 mile wilderness“ und das recht anspruchsvolle south Maine.

Die Kosten für einen Thru Hike werden als Faustregel mit einem Dollar pro Mile, also bei großzügiger Rechnung gut 2000€, hinzu kommen noch die Kosten für Ausrüstung, Flug und Versicherung. Das wandern auf dem AT ist kostenlos, die meisten Kosten entstehen für Hostel Übernachtungen mit der Möglichkeit einer warmen Dusche und die dreckigen Sachen einmal zu waschen. Verpflegung und auch mal ein Restaurantbesuch. Ein weiterer Teil des Geldes wird für notwendige

Reparaturen bzw. Austausch von Equipment verwendet.

Aus organisatorischen Gründen ist ein Northbound zeitlich für mich nicht zu realisieren und so werde ich wahrscheinlich mit noch viel zu viel Gepäck im Rucksack meinen Thrue Hike Ende Juli 2010 in Maine am Mount Katahdin Richtung Süden beginnen.