Jedes Jahr starten mehrere Tausend Thrue Hiker und zig tausend Tages/Mehrtages Wanderer auf den Trail. Zwischen Februar und April Starten in Georgia gut 2500 Wanderer die sich die Strecke bis hoch nach Maine vorgenommen haben (Thrue Hiker). Im Juni/Juli hingegen starten grade mal 1/10, also etwa 250 Wanderer von Maine aus um den Trail bis nach Georgia zu laufen.

Shelter
Entlang des Trails gibt es ca. 270 Shelter, auch „lean-to“ genannt. Ein Shelter ist eine zu drei Seiten geschlossene Schutzhütte mit einem Holz oder Stahlblechdach. Es finden je nach Größe bis zu 20 Wanderer darin Platz. Es gilt das Prinzip wer als erstes kommt bekommt auch ein Platz im Shelter, sollte ein Shelter voll sein besteht oft in unmittelbarer Nähe die Möglichkeit sein Zelt aufzuschlagen.

Die Shelter bieten die beste Möglichkeit sich vor den Elementen zu schützen, sie bieten darüber hinaus ein Platz um anderen Wanderern zu begegne, gemeinsam zu kochen und Erfahrungen auszutauschen. In der Nähe der Shelter befinden sich oft, neben einem Plumpsklo, auch eine Wasserstelle an der die Wasservorräte wieder aufgefüllt werden können.